VDE Visual
VDE
01.05.2016 Seite 403 0

„Stromzähler“ mit Münzeinwurf

Objekt des Monats - Mai 2016

Kontakt

Downloads + Links

Münzzähler Typ VW9G der Siemens-Schuckert Werke (SSW)

| Elektrotechnische Sammlung

Elektroenergiezähler mit Münzeinwurf gab es schon in den 1920er Jahren. Energieversorger bauten Sie bei Kunden ein, die Ihren Zahlungsverpflichtungen nach Bezug der Energie nicht oder nicht im vollen Umfang gerecht wurden. Mit diesen Zählern wurde gesichert, dass nur Strom bezogen werden konnte, der bezahlt war. Ohne den Einwurf des entsprechenden Münzvorrates wurde der Stromfluss im Zähler unterbrochen.

Beim vorliegenden Typ VW9G der Siemens-Schuckert Werke (SSW) sind als Zahlungsmittel nur 10 Pfennig-Münzen nutzbar. Mit einem solchen Geldstück konnte die Energiemenge von 217,4 Wh bezogen werden. Bei Nutzung einer 100-W-Glühlampe entspricht das einer Nutzungsdauer von etwas mehr als 2 Stunden. Damit es nicht dauernd zur Unterbrechung des Stromflusses kam, wenn der Münzwert aufgebraucht war, konnte der Zähler mit bis zu 15 Geldstücken „aufgeladen“ werden. Vor dem Verbrauch der letzten Münze musste man wieder einzahlen.

Das eingezahlte Geld fiel in eine Kassette am unteren Teil des Zählergehäuses. Diese wurde vom Energieversorger mit einem Schloss gesichert. Da es zu zahlreichen Aufbrüchen der Kassetten und zur Entwendung des Geldes kam, ging man später dazu über, statt der echten Zahlungsmittel speziell gefertigte Zahlscheiben zu verwenden. Das hat außerdem noch den Vorteil, dass man wechselnde Strompreise mit variablen Kaufkosten der Zahlscheiben ausgleichen konnte.

Auch heute gibt es noch Vorkasse-Zähler. Sie können wie heute Prepaid-Handys mit vorher erworbenen aufgeladen Karten oder nach Überweisung des Geldes an den Energieversorger durch Eingabe einer daraufhin übermittelten Zahlenkombination wieder auf Energielieferung geschaltet werden, bis die bezahlte Energiemenge aufgebraucht ist.

Der allgemeine Öffnungstag im Mai ist Dienstag, der 31. Mai 2016,
Öffnungszeit von 14 bis 18 Uhr.
Im Mittelpunkt steht der Komplex: Elektroenergiezähler und Schaltuhren.

 | Objekt Juni 2016 | - | Objekt April 2016 |

Zurück zum Historischen Archiv