Gekapselte Mittelspannungsschaltanlagen

Gekapselte Mittelspannungsschaltanlagen

| Elektrotechnische Sammlung
31.03.2017 Seite 130 0

Gekapselte Mittelspannungsschaltanlage für Innenraumaufstellung

Objekt des Monats - April 2017

Kontakt

Downloads + Links

Der allgemeine Öffnungstag im April:
Dienstag, der 25. April 2017,
Öffnungszeit von 14 bis 18 Uhr.
Im Mittelpunkt steht der Bereich: Gekapselte Mittelspannungsschaltanlagen.

Neben Schaltanlagen in offener Bauweise mit Vorortmontage wurden bereits ab etwa 1935 auch fabrikfertige Schaltanlagen als

  • Blechgekapselte Schaltanlagen mit Luftisolierung
  • Blechgekapselte Schaltanlagen mit Gasisolierung (zunächst Stickstoff, später Schwefelhexafluorid – SF6)
  • Schaltzellen mit Feststoffisolierung

entwickelt und in geringer Stückzahl gebaut. Aber erst ab ungefähr 1958 erfolgte infolge rasanter industrieller Entwicklung und damit verbundenem hohen Energiebedarf die Weiterentwicklung industriell gefertigter Schaltanlagen. So wurden in den Herstellerbetrieben fabrikmäßig fertige gekapselte Schaltanlagen gebaut, die nur noch vor Ort in den Stromkreislauf eingebunden werden mussten.

Beschreibung

Mittelspannungsschaltanlage

Mittelspannungsschaltanlage

| Elektrotechnische Sammlung

Gezeigt wird auf dem Foto eine blechgekapselte Mittelspannungsschaltanlage für Innenraumaufstellung mit Luftisolierung und Einfachsammelschiene des Typs CSIM-12/25 für 10 kV u. 1250 A, Hersteller: VEB Otto Buchwitz Starkstromanlagenbau Dresden, Baujahr 1979.
Die Sammelschienentrennung und der Leistungsschalter befinden sich auf einem Einschubwagen. Nach Öffnen der Fronttür konnte dieser herausgefahren werden. In Trennstellung gefahren, übernahm er mit seinen oben und unten angeordneten Einschubkontakten die Funktion des Trennschalters.

 | Objekt Mai 2017 | - | Objekt März 2017 |

Zurück zum Historischen Archiv