VDE Visual
VDE
01.02.2015 Seite 31 0

Zählereichanlage

Objekt des Monats - Februar 2015

Kontakt

Downloads + Links
Zählereichbank550

Zählereichanlage

| Elektrotechnische Sammlung

Diese Zählereichanlage fertigte die Siemens & Halske AG, in den späten 1920ziger Jahren. Diese Firma hatte sich auf diesem Gebiet der Messtechnik etabliert. Im Wernerwerk, Berlin-Siemensstadt, wurde der Grundstein zur Herstellung dieser „Prüfbänke“ gelegt und diese immer weiter entwickelt.

Sie diente als Prüfbank für die „Stromlieferungswerke“, die in dieser Zeit zu elektrischen Prüfämtern ausgebaut wurden und nach der Prüfordnung Zähler-Eichungen durchführen durften. Die Eichung war eine Voraussetzung dafür, dass Wechsel- und Drehstromzähler für die Verrechnung von elektrischer Arbeit zugelassen wurden.

Durch die Prüfbank wurden Strom, Spannung und Leistungsfaktor vorgegeben und so konnte geprüft werden, ob der Zähler die entsprechenden elektrischen Arbeitswerte im Rahmen zulässiger Toleranzen auch anzeigte. Gegebenenfalls konnten im Zähler Einstellungen zur Korrektur vorgenommen werden. Lag der Zähler noch in den zulässigen Toleranzen, kamen bis in die 1990ziger Jahre die mechanischen Zähler auch nach der heute festgelegten Einsatzzeit von 16 Jahren erneut für Verrechnungszwecke zum Einsatz.

Am ehemaligen Standort Chemnitz des Zählerwesen und Zählerservices wurde diese Zählereichanlage bis Ende 2002 betrieben und von der MITNETZ Strom im Juli 2014 der Elektrotechnischen Sammlung am Umspannwerk Markleeberg übergeben.

Der allgemeine Öffnungstag im Februar ist Dienstag, der 24. Februar,
Öffnungszeit von 14 bis 18 Uhr.
Im Mittelpunkt steht das Thema „Elektrische Mess- und Prüftechnik“.

 | Objekt März 2015 | - | Objekt Januar 2015 |

Zurück zum Historischen Archiv