Objekt des Monats Dezember18 - Bild-oben

Installationsmaterial

| Elektrotechnische Sammlung
29.11.2018 Seite 161 0

Schalterdosen

Objekt des Monats - Dezember 2018

Im Monat Dezember:
Keinen allgemeinen Öffnungstag!
Ab Januar 2019 haben wir wieder am letzten Dienstag des Monats für Sie von 14 bis 18 Uhr geöffnet.


Im Mittelpunkt dieses "Objekt des Monat" stehen im Bereich Niederspannungstechnik: Schalterdosen.

Mit der Verlegung von Elektroleitungen in den Wänden, Decken und Böden in den 1920ger Jahren entstand der Bedarf an Behältnissen zur Aufnahme der Endgeräte, wie Schalter und Steckdosen. Sie mussten Platz für die Geräte und deren sicheren Anschluss bieten. In Abhängigkeit der verfügbaren Materialien gab es im Laufe der Zeit unterschiedliche Ausführungen. Während man zuerst die einzusetzenden Apparate nur mit ausstellbaren Spreizklemmen am Dosenrand befestigte, gab es später am oberen Rand noch vorgefertigte Schraubhülsen zur Befestigung der Einsätze an speziellen Abdeckungen. Neben den Schalterdosen wurden auch Abzweigdosen zur Herstellung von Klemmverbindungen benötigt, die eine ähnliche Entwicklung durchliefen.

Beschreibung zum Bild

Objekt des Monats Dezember18 - Bild-rechts

Schalterdosen

| Elektrotechnische Sammlung

Zuerst verwendete man Dosen aus Stahlblech. Diese benötigten wenig Platz, hatten aber die Nachteile, dass sie korrodierten und wegen des leitfähigen Materials, zu Kurzschlüssen neigten. Deshalb wurden sie später teilweise mit isolierendem Hartkarton ausgekleidet.
Eine besonders Raum fordernde Variante waren die Schalterdosen aus Holz, die in Ermangelung der Bereitstellung von Schalterdoden durch den Handel, von einzelnen Werkstätten selbst gefertigt wurden. Wegen der großen Abmessungen war es mit ihnen nicht möglich, Schalter und Steckdosen eng aneinander zu montieren.
Die aus Keramik hergestellten Modelle, hatten einen geringeren Platzbedarf und bestanden aus isolierendem Material, waren aber leicht zerbrechlich, was die Montage erschwerte.
Den Durchbruch brachte schließlich der Einsatz von Schalterdosen aus isolierenden Plastewerkstoffen, die preiswert hergestellt werden können. Entsprechend der unterschiedlichen Anforderungen sind hier verschiedene Ausführungen, z.B. mit unterschiedlichem Volumen, entwickelt worden. Des Weiteren ermöglichen angebaute Einführungsstutzen ein Zusammenstecken, was die optisch einwandfreie Aneinanderreihung von Geräten vereinfacht.

 | Objekt Januar 2019 | - | Objekt November 2018 |

Zurück zum Historischen Archiv

Das könnte Sie auch interessieren: