Objekt des Monats 201912 - Bild-oben

Winter

| Elektrotechnische Sammlung
29.11.2019 Seite 87 0

Elektrischer Fußwärmer

Objekt des Monats - Dezember 2019

Im Monat Dezember:
Keinen allgemeinen Öffnungstag!
Ab Januar 2020 haben wir wieder am letzten Dienstag des Monats für Sie von 14 bis 17 Uhr (Führungen bis 18 Uhr) geöffnet.

Im Mittelpunkt dieses "Objekt des Monat" stehen im Bereich Niederspannungstechnik der: Elektrische Fußwärmer.

Kommt die kalte Jahreszeit, kommt für einige Leute die Zeit der kalten Füße. Dieses Gefühl tritt besonders zu Hause auf, wenn man sich wenig bewegt und der Kreislauf auf Minimum zurückgefahren wird. Bevor moderne Heizsysteme regelbare Temperaturen in allen Wohnräumen ermöglichten, suchte man nach anderen Möglichkeiten, die Füße warm zu bekommen. Zumeist reichen dazu besonders isolierende Strümpfe. Wenn nicht, dann kam früher zuerst die mit heißem Wasser gefüllte Wärmflasche zur Anwendung. Mit dem Siegeszug der Elektrogeräte kamen dann auch die elektrisch beheizten Fußwärmer auf. In einem für beide Füße konzipierten Schuh oder Strumpf sorgen Heizdrähte für zusätzliche Wärme. Moderne Versionen verfügen über stufig einstellbare Wärmezufuhr.

Beschreibung

Objekt des Monats 201912 - Bild-rechts

Elektrischer Fußwärmer

| Elektrotechnische Sammlung

Der gezeigte Fußwärmer aus DDR-Produktion, vom Typ Sandalon, wurde in den 1970er Jahren hergestellt, hat folgende technische Daten:  
    Nennspannung:         220 V
    Nennleistung:            35 W
In einen übergroßen Schuh für beide Füße, bestehend aus Filz, sind im Bereich der Fußsohle und an der Fußoberseite Heizstäbe  eingebaut. Werden sie vom Strom durchflossen, geben sie Wärme ab und erwärmen so die eingesteckten Füße.
Das Gerät hat keinen Schalter, es wird mit Einstecken des Gerätesteckers in die Steckdose in Betrieb gesetzt und durch Herausziehen desselben abgeschaltet. Eine Wärmeregelung gibt es nicht, wird es zu warm im Schuh, muss der Stromfluss unterbrochen werden.
Bis es zu einer spürbaren Wärmeabgabe kommt, vergehen einige Minuten. Das Gerät ist schutzisoliert (ohne Schutzleiter).
Wegen der Spezifik der Heizdrähte muss zur Verhinderung elektrischer Durchströmung der Fußwärmer immer trocken gehalten werden.

 | Objekt Januar 2020 | - | Objekt November 2019 |

Zurück zum Historischen Archiv

Das könnte Sie auch interessieren: