Objekt des Monats 201904 - Bild-oben

Feststoffisolierte Schaltfelder

| Elektrotechnische Sammlung
21.03.2019 Seite 131 0

Feststoffisoliertes 30-kV-Schaltfeld

Objekt des Monats - April 2019

Der allgemeine Öffnungstag im Monat April:
Dienstag, der 30. April 2019,
Öffnungszeit von 14 bis 18 Uhr,
Im Mittelpunkt stehen aus dem Ausstellungskomplex Mittelspannungsschaltgeräte und Anlagen: Feststoffisoliertes 30-kV-Schaltfeld.

In der 2. Hälfte des vorigen Jahrhunderts erfolgte eine rasante industrielle Entwicklung, die eine wesentliche Erhöhung des Elektroenergiebedarfs erforderlich machte. Dadurch wurden, sowohl in der Industrie selbst, als auch in den Energieversorgungsbetrieben, eine Vielzahl von neuen Mittel-spannungsanlagen benötigt.

Mit der damals üblichen offenen Bauweise für Mittelspannungsanlagen war eine solche Aufgabe aus Platzbedarfs-, Baukosten- und Montagezeitgründen nicht zu bewältigen. So wurden in den Herstellungsbetrieben von Schaltgeräten und Montagebetrieben von Schaltanlagen fabrikmäßig zu fertigende gekapselte Schaltanlagen entwickelt, als

  • Blechgekapselte Schaltanlagen mit Luftisolierung
  • Gekapselte Schaltzellen mit Gasisolierung (erst Stickstoff, später SF6) oder
  • Schaltzellen mit Feststoffisolierung

Auf einen Sammelschienentrenner konnte verzichtet werden, diese Aufgabe übernahm der auf einem Schaltwagen angeordnete, in Trennstallung ausfahrbare Leistungsschalter.

Beschreibung eines Schaltfeldes

Objekt des Monats 201904 - Bild-rechts

Feststoffisoliertes 30-kV-Schaltfeld

| Elektrotechnische Sammlung

Für 30 kV wurden feststoffisolierte Schaltzellen mit Einfachsammelschiene des Typs ASIF 35/750, wie auf dem Bild zu sehen, gefertigt Das Gerüst mit der feststoffisolierten Sammelschiene und den Einschubkontakten ist als Exponat nicht vorhanden.

Technische Daten:
   Typ ASIF 35/750 fahrbare Teile für Abgangsfeld und für Kuppelfeld
   Un= 30 kV / In = 630 A / Abschaltleistung = 750 MVA
   Hersteller; VEB OBSAD (Otto Buchwitz Starkstromanlagenbau Dresden)
   Baujahr 1976

Entgegen anderer Bauarten ist auf dem fahrbaren Teil der komplette Sekundärteil einschließlich des kompletten Schutzes integriert. Ein gezeigter Schaltwagen ist schutztechnisch als Abgangs- und das andere als Kuppelfeld ausgerüstet. Er war auch mit kompletten Trafoschutz lieferbar.

Der Schaltwagen kann in Trennstellung ausgefahren werden, somit ist auch hier kein Sammelschienentrenner nötig.

 

Aufgrund von Störungen an den Verbindungsstellen der feststoffisolierten Sammelschiene und der Abnahme an Bedeutung der 30-kV-Spannungsebene hat sich diese Bauweise nicht auf Dauer durchgesetzt.

 | Objekt Mai 2019 | - | Objekt März 2019 |

Zurück zum Historischen Archiv

Das könnte Sie auch interessieren: